Nicht gut genug!

Seit dem VW-Skandal wissen wir, wie hoch der Folgeschaden einer falschen Software sein kann. Und man fragt sich, was sich in den Köpfen der Verantwortlichen abgespielt hat.

In diesem Führungsimpuls laden wir Sie ein, einen Blick in den eigenen Kopf zu werfen und ein „schädigendes“ Programm zu entlarven. Denn ist die eigene Leistung oder die des Teams angeknackst, liegt das nicht nur am Markt oder am eigenen Chef, der einfach nicht sehen will, dass man keine Idealsituation hat. Daran ist auch nicht ein schwacher Mitarbeiter schuld oder die anderen Kollegen, die wenn sie sich doch mehr anstrengen würden, viel mehr „schaffen“ könnten. Es sind oft ungünstige Überzeugungen am Werk, die einer gesunden und dauerhaften Leistungsentwicklung entgegenwirken.


Download Artikel
Wir benutzen zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit der Site Cookies. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.

© fischertraining