Ermutigungskompetenz ist Führungskompetenz

„Ich kann machen was ich will, es ist nicht genug“. So formulierte es neulich ein hochqualifizierter Mitarbeiter in unserem Gespräch. Permanentes Erleben von Defizit  entmutigt. Gerade oft die Mitarbeiter, die nach außen als Zugpferde erscheinen, kämpfen innerlich um ihr Leistungsniveau und ihren Platz im Team, fühlen sich wertlos und unfähig. Leistungsmüdigkeit stellt sich ein und die Zusammenarbeit mit anderen wird meist komplizierter.

Eine Führungskraft trägt mit Ihrem Blick auf die Mitarbeiter einen Großteil dazu bei, dass Leistungsfähigkeit und die Lust an Leistung gestärkt wird. Wie? Indem sie jedem ihrer Mitarbeiter authentisch vermittelt, wertvoll und fähig zu sein. Das ist Ermutigungskompetenz.

In diesem Impuls stellen wir Ihnen vor, was Ermutigung ist und was sie bewirkt und womit sie nicht verwechselt werden darf.


Download Artikel
Wir benutzen zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit der Site Cookies. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.

© fischertraining